Die Corporation ist die beliebteste Rechtsform – mit den meisten Vorteilen – wenn es eine Firmengründung in USA sein soll. Die Gründung ist seit vielen Jahren genauso schnell und einfach möglich wie die Gründung einer Limited in England. Die Corporation ist vergleichbar mit einer (deutschen) Aktiengesellschaft. Sie wird auch oft INC oder CORP abgekürzt.

Die Gründung einer Corporation kann von uns grundsätzlich wie jede andere Firmengründung umgesetzt werden. Selbstverständlich werden bei der Gründung einer US-Firma alle notwendigen Gründungsdokumente des jeweiligen Bundesstaates, in dem die Incorporation gegründet wurde, mit den entsprechenden Beglaubigungen und deutscher Übersetzung zur Vorlage bei deutschen Ämtern und Banken geliefert.

Limited Liability CompanyLimited PartnershipIncorporation
Limited Liability Company
mit den Vorgaben für Director & Shareholder)
– Certificate of Incorporation (Gründungsurkunde)
Memorandum of Association (Gesellschaftsvertrag)
– Combined Register (Firmenbuch)
– First Minutes (Gründungsbeschluss)
– Share Certificate (Zertifikat über Anteilsschein)
Secretary-Service inkl. Monitoring (Erinnerungsservice)
– notarielle beglaubigte Dokumente
Limited Partnership
Die Gründung der „Limited Partnership“ erfolgt – auf Wunsch nach kurzer telefonischer Beratung – innerhalb 24 h nach Eingang des Gründungsauftrages per Fax oder Email unter der Voraussetzung, dass die Gründungskosten bereits überweisen bzw. die Zahlung nachgewiesen wurde. Bei Zahlung mit Kreditkarte nach Genehmigung. Bei Aufträgen die vor 11:00 Uhr eingehen, wird die Gründung am gleichen Tag ausgeführt und die Gründungsurkunde – in der Regel – noch am gleichen Tag per Email übermittelt. In diesem Moment sind Sie bzw. Ihre neue „Limited Partnership“ Rechts- und Parteifähig und können Verträge schließen. Die notariell beglaubigten Company Dokumente, werden Ihnen in einem kompakten Firmenordner innerhalb einer Woche per Einschreiben oder per Kurier (UPS) zugestellt. Jetzt sind Sie voll handlungsfähig.
Incorporation
Die Gründung einer „Incorporation“ empfehlen wir Gründern, die weltweit agieren wollen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen wir halten Ihnen den Rücken frei. Alle notwendigen Erklärungen in den USA werden im Rahmen des Secretary-Services von Companies24 erledigt.

Delaware die beste Steueroase der Welt

Die Schweiz wird seit Jahren wegen ihrer Schwarzgeld-Konten besonders von den USA massiv unter Druck gesetzt aber von der besten Steueroase der USA – im eigenen Land – redet keiner. Mit dem Segen der amerikanischen Regierung ist Delaware – innerhalb der USA – schon seit Jahrzehnten die grösste und beste Steueroase der Welt. Diese Tatsache, dass der – amerikanische – Bundesstaat Delaware ist als bevorzugte Steueroase in aller Welt bekannt ist, wird von den amerikanischen Behörden jedoch eisern totgeschwiegen. In Delaware, wo nur knapp 1 Million Menschen leben, sind nach aktuellem Stand rund 700.000 Unternehmen registriert. Unter diesen Unternehmen befinden sich rund 50 % der Unternehmen, deren Aktien an der Wall Street in New York gehandelt werden. Delaware kennt weder eine allgemeine Verkaufssteuer noch eine Unternehmenssteuer, sofern die dort registrierten Firmen in Amerika keine Geschäfte betreiben und nicht in amerikanische Unternehmen investieren.

Das britische „Tax Justice Network“ bezeichnet Delaware – noch vor Luxemburg, der Schweiz, den Cayman-Inseln und Grossbritannien – als „undurchsichtigsten und heimlichtuerischsten Finanzplatz der Welt“. Von 1973 bis 2009 war Vizepräsident Joseph Biden, Senator für seinen Heimatstaat Delaware. In all diesen Jahren hat er sich kein einziges Mal über mangelnde Transparenz am Finanzplatz Dover, der Hauptstadt von Delaware, beschwert. Auch der Star-Staatsanwalt Bharara, der ein Protegé des demokratischen Senators Chuck Schumer aus dem Bundesstaat New York ist, hat am Finanzgebaren von Delaware und den dort registrierten Banken, Hedgefonds und sonstigen Finanz – institutionen nichts auszusetzen „sie arbeiten im Einklang mit US-Gesetzen.“