e-lance-Economy

Netzwerke von elektronisch verbundenen Freelancern. Ausdruck für eine neue Wirtschafts- und Arbeitsweise. Read more

Early Stage

Beteiligung an einem Unternehmen während der Frühphasenentwicklung, also von der Finanzierung der Unternehmenskonzeption bis zum Start der Produktion und Vermarktung. Read more

EBIT

Earnings before Interest und Taxes: Operatives Ergebnis, nämlich Ergebnis vor Ertragsteuern und vor dem Finanz- und außerordentlichen Ergebnis. Die Formel für die Berechnung lautet: Jahresüberschuss - außerordentlicher Ertrag + außerordentlicher Aufwand + Steuer-aufwand - Steuererträge - Finanzertrag + Finanzaufwand. Read more

EBIT in Prozent vom Umsatz

Rentabilitätskennziffer; Operatives Ergebnis in Prozent des Außenumsatzes (Gesamtumsatz abzüglich des Innenumsatzes) Read more

EBITDA

Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization; Operatives Ergebnis zuzüglich Abschreibung auf immaterielle Vermögensgegenstände (außer Geschäfts- und Firmenwerte) und Sachanlagen. Read more

Ec-Geldautomat

Ec-Geldautomat Mit dem blau-roten ec-Symbol gekennzeichnete Geldautomaten, an denen auch bei fremden Geldinstituten im Inland ebenso wie in Europa und einigen außereuropäischen Mittelmeeranrainerstaaten mit der ec-Karte oder einer Bankkundenkarte in Verbindung mit der persönlichen Geheimzahl Bargeld in der jeweiligen Landeswährung abgehoben werden kann. Read more

Effekten

Sammelbegriff für Wertpapiere aller Art. Read more

Effektivzins

Vergleichsmaßstab für Kredite gleicher Höhe und gleicher Laufzeit. Er muss alle Kosten enthalten, mit Ausnahme einer Restschuldversicherung. Read more

Eigenkapital

Unter Eigenkapital versteht man die Mittel, die einem Unternehmen zur Verfügung stehen, wenn alle Schulden, Verbindlichkeiten und auch das Fremdkapital abgezogen wurden. Das Eigenkapital umfasst also zum Einen das Kapital, das der oder die Gründer zur eigenen Finanzierung in das Unternehmen eingebracht haben, also die eigenen Einlagen und zum Anderen den erwirtschafteten Gewinn, der im Unternehmen belassen wurde. Mit der Einbringung von Eigenkapital ist diese Person an dem Unternehmensgewinn, aber auch Verlust beteiligt sowie verpflichtet, an den Unternehmensentscheidungen teilzunehmen. Eigenkapital kann ... Read more

Eigenkapital gemäß BIZ

Eigenkapital gemäß BIZ Bankaufsichtsrechtliches Eigenkapital nach der Baseler Eigenkapitalübereinkunft von 1988 für international tätige Kreditinstitute. Dieses setzt sich zusammen aus Kernkapital (vor allem Grundkapital und Rücklagen) sowie Ergänzungskapital (insbesondere Genussrechtskapital, nachrangige Verbindlichkeiten, stille Reserven und Neubewertungsreserven in notierten Wertpapieren, wie Schuldverschreibungen, Aktien, Beteiligungen). Read more
Page 1 of 612345...Last »
FOLLOW US
Follow by Email
Facebook
Google+
https://www.companies24.com/gruenderlexikon/prefix:e
Twitter
YouTube
LinkedIn
Instagram