GmbH löschen

besser als liquidieren!

Die Praxis zeigt viele Geschäftsführer so sehr ins Tagesgeschäft eingebunden sind, dass sie die Zeichen für die Krise ihrer GmbH entweder überhaupt nicht sehen und wenn, dann meißt viel zu spät erkennen.

den tätglichen viele Unternehmer und Die meisten Geschäftsführer Löschung einer GmbH ist ein umständliches Verfahren. Die Löschung einer GmbH, kann nach deutschem Recht 12 Monate oder länger dauern, weil ein sogenanntens Sperrjahr abzuwarten ist um eventuell vorhandenen Gläubigern die Möglichkeit zu geben, die Ansprüche an die GmbH – vor der Löschung – anzumelden. Neben diesem zeitlichen Aspekt ergeben sich bei der Löschung einer GmbH, für den oder die Gesellschafter und für den oder die Geschäftsführer der GmbH, im Fall von ungeklärten Verbindlichkeiten, erhebliche Rechtsunsicherheiten!
Wesentlich schneller kann die Löschung einer GmbH mit Hilfe von EU-Gesetzen vollzogen werden. Hierbei kann auch eine vollkommen überschuldete GmbH schnell und effizient aus dem deutschen Handelsregister gelöscht werden.

Dieses speziell für unsere Kunden entwickelte – rechtskonforme – Verfahren nennen wir:

EU-VERSCHMELZUNG

Hierbei wird die zu löschende GmbH – nachdem sie durch ein mehrstufiges Verfahren auf eine spezielle Vorratsgesellschaft verschmolzen wurde – innerhalb kürzester Zeit im deutschen Handelsregister gelöscht. Übrig bleibt eine englische Limited (LTD) die nur noch im englischen Handelsregister in Cardiff eingetragen ist. Der deutsche Handelsregistereintrag ist gelöscht und existiert somit nicht mehr. Die englische Limited ist Rechtsnachfolgerin der GmbH mit allen Rechten und Pflichten und für vorhandene Gläubiger in London erreichbar. Diese LTD kann bei Bedarf dann ebenfalls schnell und kostengünstig per Formular im englischen Handelsregister gelöscht werden. Die Limited kann aber auch für Verhandlungen mit Gläubigern oder Geschäftspartnern beliebig lang weitergeführt werden.

Die „EU-VERSCHMELZUNG“ bietet ganz entscheidende Vorteile:

  • Die Löschung der GmbH – im deutschen Handelsregister mit anschliessender Löschung
    im englischen Register kann schnell und elegant (ohne Sperrjahr und ohne Notar) umgesetzt werden.
  • Der Geschäftsführer kann jederzeit zurücktreten – denn das englische Recht kennt
    im Gegensatz zur deutschen Rechtssprechung keine rechtsmissbräuchliche Niederlegung
    der Geschäftsführung, wie es die deutsche Rechtssprechung. (Ohne Einhaltung von Fristen,
    ohne Notar und ohne dass ein neuer Director benannt werden muss.)
    (Dies gilt übrigens auch dann, wenn er zugleich (Haupt-) Gesellschafter ist.)
  • Keine laufenden Kosten – durch Wegfall des Sperrjahres, denn dadurch entfallen die Kosten
    für laufende Buchführung, Jahresabschlüsse, Körperschafts- und Gewerbesteuererklärungen,
    Erstellung der Offenlegungsbilanzen, Bilanzveröffentlichungen beim Elektronischen Bundesanzeiger,
    IHK-Beiträge, Berufsgenossenschaften etc.
  • Die Anonymität des Gesellschafter – wird durch unsere speziellen Vorratsgesellschaftn gewährleistet.
  • Gläubigerverhandlungen: Nach Umwandlung in eine englische Limited bestehen deutlich bessere
    Verhandlungsspielräume gegenüber Gläubigern.

Einer der entscheidenden Vorteile der „EU-VERSCHMELZUNG“ ist der, dass dieses Verfahren zur schnellen und effizienten Liquidation einer GmbH auch rückwirkend umgesetzt werden kann. Hierbei muss lediglich ein Stichtag festgelegt werden, der auf die individuelle Situation der zu löschenden GmbH abgestimmt werden muss. Ein weiterer Vorteile der „EU-VERSCHMELZUNG“ ist, dass mit diesem Verfahren zur Löschung, auch eine bilanziell überschuldete GmbH – rechtskonform – gelöscht werden kann. Die Rechtssprechung hat das bereits in diversen Urteilen entschieden.

Die Vorrausetzungen für die Löschung einer GmbH unter Anwendung der „EU-VERSCHMELZUNG“ sind relativ simpel:

  • Ein Betriebsrat – darf nicht vorhanden sein.
  • Eine Schlussbilanz der zu löschenden GmbH muss vorliegen, oder kurzfristig verfügbar sein.
  • Alle Gesellschafter müssen zustimmen und/oder zu einem Notar gehen.
  • die Gesellschafterliste muss vorliegen und aktuell sein.
  • Ein Handelsregisterauszug muss vorliegen.

Die Kosten der Löschung einer GmbH mit Hilfe der EU-VERSCHMELZUNG setzen sich aus den nachfolgenden Positionen zusammen:

  • Die Vorratsgesellschaft – inkl. Geschäftsführer und Gesellschafter
  • Das Honorar – für die Prüfung, Vorbereitung udn Erstellung des gesamten Vertragswerkes
  • Die Notarkosten – für die Beurkundung, Abberufung, Neubestellung, Sitzverlegung,
    Verschmelzung (diese richten sich nach der Bilanzsumme)
  • Handelsregisterkosten – für die Eintragung der verschiedenen Vorgänge

Wenn Sie uns mit der Löschung einer GmbH beauftragen, berechnen wir ein Honorar in dem alle diese Kosten enthalten sind.
Es gibt bei uns keine versteckten oder später anfallende Kosten. Unser Mindesthonorar liegt bei 4.997 €

Bei Interesse an einer EU-VERSCHMELZUNG zur Liquidation einer GmbH, können Sie uns unter 0800-6407140 kostenfrei anrufen, oder per LiveChat, Email oder Kontaktformular mit uns Kontakt aufnehmen. Unsere Antwort erfolgt GARANTIERT innerhalb von 24h.